cropped-Andri-Silberschmidt-Logo-00AEEF.webp

#zämewiiter

Andri Silberschmidt am 22. Oktober 2023

wieder in den Nationalrat.

 

So wählst Du richtig.

Andri Silberschmidt am 22. Oktober 2023 wieder in den Nationalrat.

So wählst Du richtig.

Andri Silberschmidt am 22. Oktober 2023 wieder in den Nationalrat.

So wählst Du richtig.

Wahlzettel unverändert abgeben – meine persönliche Empfehlung

Du kannst die vorgedruckte FDP-Liste (Liste 5) unverändert abgeben. Damit gehen alle Stimmen an die FDP. Jede aufgelistete Person erhält eine Stimme. Leere Zeilen gelten als Stimme für die Partei.

Wahlzettel verändern

Du kannst die Listen ändern. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten:

Streichen

Du kannst Personen auf der Liste durchstreichen. Diese erhalten von Dir keine Stimme; die Partei erhält die Stimme aber trotzdem.

Kumulieren

Du kannst einen vorgedruckten Namen wiederholen, so dass er zweimal auf der Liste steht. Am Ende dürfen nicht mehr Namen wie Zeilen auf der Liste sein. Ansonsten musst Du jemand anderen streichen. Jeder Name darf maximal zweimal auf der Liste stehen. Die «kumulierte» Person erhält zwei Stimmen. Die Partei erhält immer noch gleich viele Stimmen.

Panaschieren

Du kannst eine Person einer anderen Liste auf Deine gewählte Liste nehmen. Auch hier gilt: Jede Person kann bis zu zweimal aufgeführt werden. Am Ende dürfen nicht mehr Personen als Zeilen auf dem Wahlzettel stehen, sonst musst du einen vorgedruckten Namen streichen. Die Stimme geht an die neu aufgeführte Person der anderen Liste und auch an die Partei dieser Person. Die Partei Deiner Liste erhält eine Stimme weniger.

Ändern oder Streichen der Listennummer und -bezeichnung

Jede Liste hat eine Nummer und eine Bezeichnung. Wenn Du die Listennummer beziehungsweise die Listenbezeichnung änderst oder streichst, gehen die Stimmen der leeren Zeilen an die stattdessen eingesetzte Liste (Änderung) oder verfallen (Streichung).

Leeren Wahlzettel verwenden

Du kannst den leeren Wahlzettel nehmen und selbst Kandidierende der vorgedruckten Listen darauf aufführen. Diese Personen und die Parteien dieser erhalten die Stimme. Auch hier gilt: Nicht mehr Personen wie Zeilen und jede Person maximal zweimal aufführen. Du kannst eine Listennummer und die dazugehörige Bezeichnung oben hinschreiben. Diese Partei erhält dann die Stimmen der leeren Zeilen.

Stimmabgabe

Alle Listen musst Du in das graue Couvert mit den Löchern stecken. Es darf gesetzlich keine Rückschlüsse der Wahlzettel auf Deine Person geben. Deshalb sind lose Wahlzettel im normalen Wahlcouvert ungültig. Das graue Couvert gehört ins normale Couvert.

Und zu guter Letzt: Den unterschriebenen Stimmrechtsausweis ins normale Couvert legen und darauf achten, dass die Adresse des Wahlbüros und nicht deine eigene beim Fenster zu sehen ist.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Andri Silberschmidts PolitUpdates

Melden Sie Sich zu meinen «PolitUpdates» an und bleiben Sie auf dem Laufenden.