Offen ist, wie sich die FDP positionieren wird. Von ihrem Support dürften die Erfolgschancen des Referendums massgeblich abhängen. SVP-Exponenten wie Walter Wobmann erwarten, dass der Freisinn «endlich aufwacht». Zwar hat die Mehrheit der FDP-Fraktion im Parlament für die Energiestrategie gestimmt. Namhafte Parteivertreter wie Präsidentin Petra Gössi, Christian Wasserfallen oder Doris Fiala sind aber dagegen, ebenso die Jungfreisinnigen. Deren Präsident Andri Silberschmidt sagt, es sei in der FDP «niemand Feuer und Flamme für die Energiestrategie».

Nun versuchen die freisinnigen Gegner, die Basis bei der Parolenfassung auf ihre Seite ziehen.

www.tagesanzeiger.ch